Archiv der Kategorie: Geistliche Angebote

Adventssingen

Beim traditionellen Adventssingen der Kolpingsfamilie singen und spielen die Birkenstoana Stubnmusi, die Gruppe Saitenspiel sowie der Gesangverein Germania Schleißheim.

2. Adventsonntag um 17.00 Uhr in der Kirche Maria Patrona Bavariae

Der Eintritt ist frei, von den Gästen erbitten wir  jedoch eine Spende, die ausschließlich für soziale Zwecke verwendet wird.

Bild: Martin Manigatterer
In: Pfarrbriefservice.de

Weihnachtsbasar und Adventfeier

Die katholische Frauengemeinschaft lädt herzlich ein zum Weihnachtsbasar am Samstag, 2. Dezember im Pfarrsaal von Maria Patrona Bavariae. Zu Beginn um 13.00 Uhr werden die Adventskränze und die anderen Gaben gesegnet. Kaffee und Kuchen stehen zu Stärkung bereit.

Am Sonntag um 14.00 Uhr lädt ebenfalls die katholische Frauengemeinschaft ein zur Adventsfeier mit vorweihnachtlicher Stimmung, besinnlichen Texten, Musik, Punsch und Pläzchen. Der Nikolaus kommt sicher auch vorbei.

Reisesegen

Urlaub in Corona-Zeiten heißt, mit Unsicherheiten leben oder auch Pläne umzuwerfen und sich auf Neues einzulassen. Aber wie auch immer: Urlaub ist dafür da, die Seele baumeln zu lassen und aufzutanken.

Allen Wegfahrern und Daheimbleibern wünschen wir Gottes Segen für den Sommer:

Geh mit Gottes Segen. Er halte schützend seine Hand über dir, bewahre deine Gesundheit und dein Leben
und öffne dir Augen und Ohren für die Wunder der Welt.
Er schenke dir Zeit, zu verweilen, wo es deiner Seele bekommt.
Er schenke dir Muße, zu schauen, was deinen Augen wohltut.
Er schenke dir Brücken, wo der Weg zu enden scheint
und Menschen, die dir in Frieden Herberge gewähren.

Der Herr segne, die dich begleiten und dir begegnen.
Er halte Streit und Übles fern von dir.
Er mache dein Herz froh,
deinen Blick weit und deine Füße stark.

(Gerhard Engelsberger)

Bild: Friedbert Simon, in: Pfarrbriefservice.de

Ein Meer voller Wünsche

Ein Planschbecken in der Kirche? Und Quietscheentchen?

Diese beiden Stationen standen auch im Schlosspark bei dem Event “Summer Spirit”. Mehr als hundert Menschen haben vergangen Freitag den Sommerabend bei Cocktails und Loungemusik genossen. Und haben sich auf den Weg gemacht, um an sechs gestalteten Orten über Gott und die Welt und über sich selbst nachzudenken.

Wir laden Sie ein, diese Impulse in der Kirche St. Wilhelm auf sich wirken zu lassen.

Das Misereor Hungertuch

Seit Aschermittwoch hängt das Hungertuch von Misereor in unseren Kirchen. Es ist in diesem Jahr gestaltet vom nigerianischen Künstler  Emeka Udemba.

Der Film über das Leben und die Gedanken des Künstlers bietet einen ersten Zugang.

Misereor-Hungertuch: "Was ist uns heilig?"

Dieses Youtube-Video wurde eingebunden, ohne Cookies zu setzen. Wenn Sie das Video abspielen, erklären Sie sich damit einverstanden, dass Youtube auf Ihrem PC Cookies setzt. Näheres zu den Cookies und zu Widerspruchmöglichkeiten finden Sie unter: https://policies.google.com/technologies/types?hl=de

Auch der Bußgottesdienst am 31. März um 18.30 Uhr beschäftigt sich mit dem Hungertuch.

Gott entdecken

“In die Kirche gehe ich nicht. Aber an einen Gott glaube ich schon . Den erlebe ich, wenn ich in der Natur bin.” So oder so ähnlich erzählen es mir immer wieder Menschen im Gespräch.

Und sie haben recht, was die Begegnung im Freien betrifft. Denn Gott ist uns überall nahe. Und manchmal entdecke ich auch etwas, was ich als Hinweis auf ihn deuten kann. So wie in diesem Bild.

Zufall? Es ist mir zugefallen.

Bild: Michael Raz

Gott hört uns

Seit letztem Sonntag hängen “Gebetsfahnen” in unserer Kirche. Im Familiengottesdienst haben wir davon gehört, dass Gott unsere Bitte hört – immer. Und wenn wir einmal nicht so recht wissen, wie wir mit ihm reden sollen, können wir so beten wie Jesus das seinen Freunden beigebracht hat.

Damit Sie das nie vergessen, nehmen Sie sich doch so ein “Fähnchen” mit nach Hause und lassen Sie sich von der Rückseite überraschen.