Archiv der Kategorie: Sakramente

Begeisternd

… ist die Street Art auf dem Kirchplatz von St. Wilhelm.
Das Graffity wurde als Projekt von den Firmbewerbern dieses Jahres gestaltet und wird bis zur Sanierung des Platzes zu sehen sein. Der Hl. Geist wird wohl auch danach noch wirken.

Die Feiern der Firmung sind am 1. und 2. Oktober.

Erstkommunion

Wir sind immer in Gottes Hand geborgen. Er hält uns, damit wir keine Angst haben müssen im Leben. Das kann man auch spüren durch all die Hände, die helfen, es auf der Welt schöner und besser zu machen – also unsere. Deswegen sind die Hände der Kinder und der Gruppenleiter:innen das Symbol für diese Erstkommunion.

Und diese Hände bilden einen Baum. Die großen Hände sind von den Gruppenleiter:innen und tragen die kleinen Hände von den Kindern. Aber alle hängen zusammen, stützen sich, brauchen sich. Was wäre ein Baum nur mit dem Stamm und ohne Blätter? Oder andersherum?

Und so ein Baum hat Wurzeln. Da bekommt er Kraft her. Die Wurzel, wo wir Christen Kraft herbekommen, ist Jesus. So wie er gelebt hat, was er uns gesagt hat, das nährt uns im Leben.

Das feiern wir in diesem Jahr drei Mal bei der Erstkommunion: am 14. und am 22. Mai in St. Wilhelm und am 26. Mai in Maria Patrona Bavariae, jeweils um 10.00 Uhr. So können die Kinder alle ihre Gäste zum Gottesdienst in die Kirche einladen. Um 17.00 Uhr feiern wir mit den Familien der Erstkommunionkinder eine Dankandacht.

Versöhnungs-Gottesdienst

Jedes große Fest muss vorbereitet werden, auch Ostern. Wir sollten vor allem die Herzen vorbereiten. Auch wenn wir zur Zeit zu sehr vielen Veränderungen gezwungen sind, ist es sinnvoll zu überlegen, ob sich auch in unseren Herzen etwas ändern soll. Umkehr nennt das die Bibel.

Wie läuft mein Leben? Bin ich zufrieden? Möchte ich etwas ändern? Dieser Versöhnungsgottesdienst gibt die Möglichkeit, in Ruhe und mit gezielten Impulsen über das eigene Leben nachzudenken.

Während des Gottesdienstes und auch danach besteht die Möglichkeit zur sakramentalen Beichte.

Freitag, 8. April um 18.30 Uhr in St. Wilhelm

Bild: Friedbert Simon
In: Pfarrbriefservice.de

2. Elternabend zur Erstkommunion

Die Zeit vor der Erstkommunion ist auch für die Eltern der Kinder von dem “großen Ereignis” geprägt. Und sie sehen sich immer wieder Fragen der Kinder zu Gott und der Welt gegenüber.

Daher laden wir ein zu einem 2. Elternabend, der sich mit dem Sakrament der Versöhnung beschäftigt, der Beichte.

Mittwoch, 16. März um 19.30 Uhr im Pfarrsaal von St. Wilhelm

Auftaktgottesdienst der Erstkommunionkinder

Über vierMonate werden sich die Kinder der 3. Klassen auf ihr großes Fest der Erstkommunion in Gruppen vorbereiten. Begleitet werden sie dabei von Eltern, die den Dienst als Gruppenleiter:in übernommen haben.

Diese Zeit wollen wir unter den Segen Gottes stellen und auch den Menschen in den Gemeinden vorstellen, wer bald mit ihnen zum Mahl des Herrn gehen wird.

Dazu feiern wir am 20. Februar um 10.30 Uhr einen Familiengottesdienst in St. Wilhelm.

Bild: Friedbert Simon
In: Pfarrbriefservice.de

Versöhnungs-gottesdienst im Advent

am Donnerstag, 16. Dezember um 18.30 Uhr in Maria Patrona Bavariae

Wie läuft mein Leben? Bin ich zufrieden? Möchte ich etwas ändern? Dieser Versöhnungsgottesdienst gibt die Möglichkeit, in Ruhe und mit gezielten Impulsen über das eigene Leben nachzudenken, inspiriert durch ein bekanntes adventliches Lied.

Während des Gottesdienstes und auch danach besteht die Möglichkeit zur sakramentalen Beichte.

Image: Christian Schmitt
In: Pfarrbriefservice.de

1. Elternabend zur Erstkommunion

Alle Eltern von Kindern in den 3. Klassen sind herzlich zu einem ersten Elternabend eingeladen. An diesem Abend soll zur Sprache kommen, was die Eltern für wichtig halten, wenn sie an Erstkommunion denken und was sie sich von dieser Feier für ihre Kinder erwarten.

Mittoch, 24. November um 19.30 Uhr im Pfarrsaal von St. Wilhelm

Bringen Sie bitte einen 3G-Nachweis und Ihre FFP2-Maske mit.

Bild: Peter Weidemann
In: Pfarrbriefservice.de

Ein Diakon aus Oberschleißheim

Viele kennen Herrn Wolfgang Krauß als aktives Mitglied unseres Pfarrverbandes und als Vater zweier Ministranten. In den letzen Jahren haben wir ihn nicht mehr so häufig in der Kirche gesehen, da er die Ausbildung zum Diakon gemacht hat und in anderen Pfarrgemeinden tätig war.

Nun wurde er am Samstag, 2. Oktober gemeinsam mit fünf weiteren Männern zum Diakon geweiht. Das Bild zeigt ihn nach dem Weihegottesdienst. Eine Pressemitteilung des Erzbistums finden Sie hier

Wir wünschen Herrn Krauß für seinen Dienst alles Gute und Gottes Segen!