Archiv der Kategorie: Geistliche Angebote

Wir sind auch in den Kar- und Ostertagen für Sie da – auch wenn alle öffentlichen Gottesdienste abgesagt sind.
Bitte informieren Sie sich zeitnah über unsere laufend neuen Angebote hier auf der Homepage und in den Schaukästen.

Palmsonntag

Am Palmsonntag werden nach altem Brauch Palmbuschen gesegnet. Holen Sie sich doch aus unseren Kirchen einen dieser Zweige für zu Hause. Sie liegen am Samstag, 4. April ab dem späten Nachmittag sowie am Palmsonntag ab 10.30 Uhr in beiden Kirchen aus. Für eine Spende stehen gekennzeichnete Opferstöcke bereit.

Eine Anregung: Suchen Sie sich zu Hause eine Stelle aus, wo Sie den Palmbuschen hinlegen möchten, sodass Sie ihn in Ihrem Alltag sehen. Nehmen Sie ihn in die Hand, wenn Sie persönlich beten oder den Palmsonntagsgottesdienst im Fernsehen, Radio oder im Stream verfolgen.

Das Evangelium vom Palmsonntag und die Sonntagsgedanken dazu können Sie sich hier anschauen.

Für unsere Kinder

Das Team unseres Kindergartens Maria Patrona Bavariae hat sich für die Kinder, die ja zur Zeit zu Hause sein müssen, etwas Besonders ausgedacht. Sie haben einen Morgenkreis gedreht. Was der Esel am Palmsonntag erlebt, könnt ihr hier sehen.

Palmsonntag für Kinder

Bild: Luzia Hein
In: Pfarrbriefservice.de

Sonntagsgedanken zum Mitnehmen

Unsere Kirchen sind für Sie offen, auch wenn keine Gottesdienste stattfinden. Wir wollen auch in dieser Zeit für Sie da sein.

An den Wochenenden legen wir daher in den Kirchen kurze Gedanken zu den Sonntagsevangelien aus, die Sie gerne mitnehmen können.

Oder Sie sehen sich die Filme dazu hier an.

Das Evangelium vom Palmsonntag können Sie hier hören:

Die Sonntagsgedanken von unserer pastoralen Mitarbeiterin Theresia Kamp dazu hören Sie hier:


Das Evangelium des Fünften Fastensonntags können Sie hier hören:

Die Sonntagsgedanken von Pastoralreferent Michael Raz dazu hören Sie hier:

Das Evangelium des Vierten Fastensonntags können Sie hier hören:

Die Sonntagsgedanken von Pfarrer Ulrich Kampe dazu hören Sie hier:

Gedanken zur Versöhnung

In anderen Zeiten feiern wir vor Ostern einen Bußgottesdienst, um uns für das Fest innerlich vorzubereiten. Auch wenn die Umstände uns zur Zeit zu sehr vielen Veränderungen zwingen, ist es sinnvoll zu überlegen, ob sich auch in unseren Herzen etwas ändern soll. Umkehr nennt das die Bibel.

Im folgenden Film geben wir Ihnen einige Anstöße zum Nachdenken über sich und die Welt – und natürlich Gott. Wir zeigen Ihnen das linke Fenster unserer Pfarrkirche Maria Patrona Bavariae, das den Titel “Ostern” trägt.
Handzettel zum Nachlesen und Mitbeten liegen in unseren Kirchen aus.

Gedanken zur Versöhnung

Gemeinsam im Gebet verbunden

Wir laden Sie ein, im gemeinsamen Gebet verbunden zu bleiben. Beten Sie mit uns den “Engel des Herrn” jeden Tag mit dem Mittagsläuten um 12:00 Uhr am Fenster, Balkon oder im Freien. Oder beten Sie ein persönliches Gebet mit uns.

Mit unseren Kirchen beteiligen wir uns auch an der Aktion, die uns mit den anderen Bistümern und evangelischen Landeskirchen in Deutschland vereint: Ab sofort läuten wir zusätzlich um 19.30 Uhr die Glocken. Diesem Zeichen der Verbundenheit und Zuversicht können Sie sich gerne mit einem Gebet anschließen, zum Beispiel dem Vater Unser.

Engel-des-Herrn

Karfreitag

Eine Anregung: Nehmen Sie ein Kreuz, das Sie zu Hause an der Wand hängen haben oder als Schmuck tragen. Suchen Sie sich einen Ort für das Kreuz aus, wo Sie es besonders gut sehen können.

Setzen Sie sich vor das Kreuz. Betrachten Sie es in Ruhe. Halten Sie einige Minuten Stille.

Bild: Marc Urhausen
In: Pfarrbriefservice.de



Geistliche Begleitung

Geistliche Begleitung

Sie wollen Klarheit in Ihr Leben bringen? Sie spüren eine Sehnsucht in sich? Sie wollen Ihren Alltag und Ihre Beziehungen genauer betrachten, wünschen Hilfe bei Unterscheidungen und Entscheidungen oder wollen Gott auf die Spur kommen? Dann könnte Geistliche Begleitung das Passende für Sie sein.
Sie treffen sich im Rahmen der Verschwiegenheit mit einem Seelsorger, der den Weg einfühlend und nachfragend mitgeht. Im Gespräch ergeben sich neue Einsichten, vielleicht auch Aussichten, die im Alltag umgesetzt und gelebt werden können. Wenn Sie Interesse haben, setzen Sie sich mit Pastoralreferent Michael Raz oder Pfarrer Ulrich Kampe in Verbindung und vereinbaren Sie einen Gesprächstermin.

Pfarrer Ulrich Kampe
Michael Raz, Pastoralreferent

Kar- und Ostertage trotzdem feiern

Wie Sie wissen, entfallen unsere öffentlichen Gottesdienste und Veranstaltungen bis zum 19. April. Wir möchten Sie in dieser Zeit trotzdem begleiten und die Feiertage mit Ihnen gestalten.

Schon jetzt machen wir Sie auf die ersten Angebote aufmerksam. Weiteres erfahren Sie zeitnah hier auf der Homepage, in den Schaukästen und durch Handzettel in der Kirche.

Sonn- und Feiertagsgedanken zum Mitnehmen: Das Evangelium und eine kurze Predigt dazu finden Sie weiterhin ausgelegt in den Kirchen und auf unserer Homepage als Video.

Versöhnungsgottesdienst: Weil unser traditioneller Bußgottesdienst ausfallen muss, finden Sie in den Tagen vor Palmsonntag einen Videoimpuls zum Anschauen und Nachdenken auf unserer Homepage. Wir legen diese Gedanken auch als Handzettel in unseren Kirchen aus.

Beichte: In der Kapelle von St. Wilhelm können Sie das Sakrament der
Versöhnung empfangen, so dass ausreichend Abstand eingehalten wird. Bitte vereinbaren Sie dafür einen Termin mit Pfarrer Kampe über das Notfalltelefon (Tel.: 0176 79 700 482), über E-Mail (pv-oberschleissheim@ebmuc.de) oder werfen Sie eine Nachricht in den Briefkasten des Pfarrbüros von St. Wilhelm.

Palmsonntag: Auch in diesem Jahr können Sie sich einen geweihten
Palmbuschen mit nach Hause nehmen.

Ostern: In unseren Kirchen werden Sie sich eine gesegnete Osterkerze für zu Hause mitnehmen können. Dieses Licht verbindet uns in dem, was wir glauben und hoffen.

Wir halten Sie über nähere Informationen zu den einzelnen Terminen sowie weiteren Angeboten hier auf der Internetseite und in den Schaukästen auf dem Laufenden. Wir sind zuversichtlich, dass uns die Osterfreude auch in dieser besonderen Zeit bestärken kann.

Papst Franziskus ruft zum Gebet auf

Am Freitag, den 27. März, um 18 Uhr spricht der Papst am (menschenleeren) Petersplatz ein Bittgebet und erteilt am Ende den Segen “Urbi et Orbi”. Das BR-Fernsehen und ARD-alpha übertragen den Gottedienst live.

„Wir wollen auf die Pandemie des Virus mit der Universalität des Gebets, des Mitgefühls und der Zärtlichkeit antworten! Lasst uns vereint bleiben. Lassen wir die einsamsten Menschen und diejenigen, die besonders hart geprüft werden, unsere Nähe spüren!“, so Papst Franziskus.

Am Mittwoch um 12 Uhr hatte Franziskus alle Christen dieser Erde eingeladen, gemeinsam mit ihm ein Vater Unser zu beten.

Exerzitien im Alltag

„Gott lässt sich in allen Dingen finden“
(Ignatius von Loyola)

Aufgrund der Vorsichtsmaßnahmen wegen des Corona-Virus entfallen die wöchentlichen Treffen. Die Teilnehmer werden telefonisch und über das Internet begleitet. Am Abschlussabend verbinden wir uns per Live-Chat.

Exerzitien im Alltag laden ein zu einem spirituellen Übungsweg. Es geht darum, den Blick auf das eigene Leben zu lenken und „Gott in allem zu suchen und zu finden“, wie es Ignatius von Loyola ausdrückt.

Exerzitien im Alltag sind ein Angebot, für sich persönlich und gemeinsam mit anderen mitten im Alltag still zu werden, Texte, Bilder und Lieder zu sich sprechen zu lassen, sich zu orientieren, zu wachsen.

Einmal in der Woche findet ein Gruppentreffen zum Erfahrungsaustausch, sowie ein Einstieg in die kommende Woche statt. Diese Treffen bieten auch Raum für eine gemeinsame Stille, für Lieder und Gebete.

Die Treffen sind jeden Dienstag in der Fastenzeit um 20.00 Uhr im Pfarrheim St. Wilhelm.

Begleitung:
Michael Raz, Pastoralreferent im PV Oberschleißheim
Martina Buck, Pfarrerin der Trinitatiskirche