Schlagwort-Archive: slideshow

Erstkommunion

Wir sind immer in Gottes Hand geborgen. Er hält uns, damit wir keine Angst haben müssen im Leben. Das kann man auch spüren durch all die Hände, die helfen, es auf der Welt schöner und besser zu machen – also unsere. Deswegen sind die Hände der Kinder und der Gruppenleiter:innen das Symbol für diese Erstkommunion.

Und diese Hände bilden einen Baum. Die großen Hände sind von den Gruppenleiter:innen und tragen die kleinen Hände von den Kindern. Aber alle hängen zusammen, stützen sich, brauchen sich. Was wäre ein Baum nur mit dem Stamm und ohne Blätter? Oder andersherum?

Und so ein Baum hat Wurzeln. Da bekommt er Kraft her. Die Wurzel, wo wir Christen Kraft herbekommen, ist Jesus. So wie er gelebt hat, was er uns gesagt hat, das nährt uns im Leben.

Das feiern wir in diesem Jahr drei Mal bei der Erstkommunion: am 14. und am 22. Mai in St. Wilhelm und am 26. Mai in Maria Patrona Bavariae, jeweils um 10.00 Uhr. So können die Kinder alle ihre Gäste zum Gottesdienst in die Kirche einladen. Um 17.00 Uhr feiern wir mit den Familien der Erstkommunionkinder eine Dankandacht.

Pfarrversammlung

Am Sonntag, den 15. Mai, wollen wir ab 13.00 Uhr mit Ihnen im Pfarrheim von Maria Patrona Bavariae ins Gespräch kommen, den neuen Pfarrgemeinderat vorstellen, Neuigkeiten aus der Pfarrei mitteilen und Raum für Ihre Anregungen geben.

Zuvor weihen wir in einem Gottesdienst die Kinderkapelle zu Ehren des Heiligen Bruder Konrad ein, die neu renoviert wurde. Nach der Feier laden wir zum Weißwurstessen ins Pfarrheim ein.

Ein Kuchenbuffet des katholischen Frauengemeinschaft rundet die Veranstaltung ab.

Gottesdienst mit Krankensalbung

Die Krankensalbung soll Stärkung geben in schweren Zeiten. Es gibt viele Situationen, in denen Menschen Hilfe und Unterstützung brauchen: Krankheit, gesundheitliche Einschränkungen oder eine anstehende Operation.

Daher laden wir Sie zu einer Messfeier ein, bei der Sie einen besonderen Segen empfangen können am Donnerstag, 20. Mai um 14.00 Uhr in St. Wilhelm.

Im Anschluss laden wir Sie ein zu Kaffee und Kuchen im Pfarrsaal.

Du interessierst uns

Im Moment verändert sich ganz viel: Der Frühling kommt, die Masken fallen und auch der Pfarrgemeinderat hat sich neu gefunden. Und mittendrin du.
Und um dich geht es: wie es dir geht und was du dir wünschst. Beantworte doch bitte ein paar Fragen.

    Vielen Dank, wenn du dir die Zeit nimmst. So lernen wir unsere Gemeinde ein wenig besser kennen. Was wir hier erfahren, hilft uns bei unserer künftigen Arbeit.
    Wir informieren dich über die Ergebnisse der Befragung mit einem Flyer und auf dIESer Website.

    Bild: Peter Weidemann
    in: Pfarrbriefservice.de

    Neuanfang

    “Ein Sämann ging hinaus, um seinen Samen auszusäen. Als er säte, fiel ein Teil auf den Weg und wurde zertreten und die Vögel des Himmels fraßen es. Ein anderer Teil fiel auf Felsen, und als die Saat aufging, verdorrte sie, weil es ihr an Feuchtigkeit fehlte. Ein anderer Teil fiel mitten in die Dornen und die Dornen wuchsen zusammen mit der Saat hoch und erstickten sie. Und ein anderer Teil fiel auf guten Boden, ging auf und brachte hundertfach Frucht.”

    Beim Versöhnungsgottesdienst vor Ostern haben die Teilnehmer alles, was ihnen nicht gelungen ist, vor Gott gebracht und zum Zeichen des Neuanfangs Blumenzwiebeln gepflanzt. Die guten Vorsätze haben hoffentlich auch Frucht gebracht.

    Familien- und Kindergottesdienste

    Unsere Gottesdienste für Kinder und Familien sind ein fester Bestandteil in unserem Pfarrverband.

    Natürlich müssen diese Feiern auch vorbereitet und geplant werden. Dazu treffen sich etwa zwei Wochen zuvor Menschen, die Freude daran haben, das Wort Gottes für sich zu entdecken und dann für Kinder – und natürlich alle andern Gottesdienstteilnehmer – erfahrbar zu machen.

    Das Familengottesdienstteam trifft sich am 25. Mai um 20.00 Uhr im Pfarrheim von St. Wilhelm, das Kindergottesdienstteam am 22. Juni.

    Wir freuen uns über jede und jeden, der mitmachen möchte.

    Frühling

    Wie angenehm, dass der Frühling kommt. Die Bäume werden grün, die Blumen blühen,. und endlich wieder draußen sitzen. Wie schön doch Gott die Welt gemacht hat. Und wo auch immer ich bin, er ist bei mir.