Archiv der Kategorie: Soziales

Caritas-Sammlung

Kirchenkollekte am Sonntag, 28. Februar
Haussammlung vom 1. bis 7. März

“Liebe sei Tat.” Dieses Wort des heiligen Vincenz von Paul gilt noch heute – und zeigt sich jedes Jahr bei den Kirchenkollekten und Sammlungen für die Caritas. Kirchengemeinden und Caritas helfen mit den Spenden vor Ort Menschen in Not – durch Einzelfallhilfen, Beratung, Besuchsdienste oder andere Hilfsangebote. Vieles könnte ohne Spenden nicht finanziert werden. Seien Sie bitte großzügig.

Am Sonntag, dem 28. Februar, haben Mitarbeiterinnen der Caritas den Gottesdienst um 10.30 Uhr in St. Wilhelm mitgestaltet.

Spendenaufruf für Kroatien

Am Dienstag und Mittwoch nach Weihnachten erschütterten schwere Erdbeben Kroatien. Mehrere Menschen starben, viele Häuser wurden zerstört.

Der Pfarrverband Oberschleißheim und die Neuen Bürgerstuben organisieren eine Hilfsaktion. Sie können Ihre Spende über folgendes Konto überweisen:

Katholische Kirchenstiftung St. Wilhelm
DE 56 7019 0000 0005 7401 85
GENODEG1MO1
Münchner Bank Oberschleißheim
Stichwort: “Kroatienhilfe – Erdbeben”

Die Spenden werden vom Wirt der Neuen Bürgerstuben in Kroatien übergeben und kommen Menschen direkt vor Ort zu Gute.

Bisher wurden mehr als € 10 000,- gespendet!

Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

Heller denn je! Vielen Dank!

In diesem Jahr konnten die Sternsinger nicht von Haus zu Haus ziehen. Aber im Pfarrbüro konnten sie vorbeikommen – es waren ja Geschwister.

Und Sie konnten sich “den Segen in einem Päckchen” nach Hause holen. Fast 400 Sternsinger-Päckchen haben wir verteilt. Mehr als 2000 € haben wir in bar bekommen. Und ganz viele Menschen haben ihre Spende überwiesen.

Ein herzliches Dankeschön an alle Spender. Sie haben dazu beigetragen, die Welt ein wenig heller zu machen.

Wenn Sie Kindern in Not helfen wollen: Hier bekommen Sie alle nötigen Informationen.

Wenn Sie jetzt noch ein Sternsinger-Päckchen bestellen wollen:

    Ich bin mit der Verwendung meiner Daten einverstanden. Meine Daten werden nur für die Organisation der Sternsingeraktion 2021 verwendet. Ich kann der Verwendung der Daten jederzeit widersprechen bzw. die gespeicherten Daten einsehen.

    Image: Martin Werner, Kindermissionswerk “Die Sternsinger”
    In: Pfarrbriefservice.de

    Adveniat-Sammlung

    Die Corona-Krise hält Lateinamerika weiter fest im Griff. Über 30 Millionen Menschen haben ihre Arbeit verloren. Viele können ihre Miete nicht mehr zahlen und tausende hungern.

    Die Projektpartner von Adveniat helfen vor Ort. Helfen Sie auch mit und spenden Sie für diese Menschen in Not.

    Spendenlink für Adveniat

    Spendenkonto: DE03 3606 0295 0000 0173 45

    Mach mit beim Sternsingen

    Funkelnde Kronen, königliche Gewänder: das sind die Sternsinger! Sie ziehen von Haus zu Haus, segnen die Häuser und bitten die Menschen um eine Spende für arme Kinder. Bald beginnt auch in unserem Pfarrverband die nächste Sternsingeraktion.

    Gehst du mit? Möchtest du dabei sein, wenn Sternsingergruppen in ganz Deutschland den Menschen den Segen bringen? Natürlich in diesem Jahr in sicherem Abstand. Möchtest du mithelfen, dass es Kindern in Not überall auf unserer Erde besser geht?

    Dann melde dich in unserem Pfarrbüro, bei Pastoralreferent Michael Raz oder Pastoralassistentin Theresia Kamp, Tel. 315 22 22.

    Oder schreibe uns gleich hier:

      Renovabis Pfingstaktion

      An diesem Wochenende sammeln wir in unseren Kirchen wieder für die Renovabis-Pfingstaktion.

      Renovabis ist eines von sechs katholischen Hilfswerken, das sich für andere Länder engagieren. Der Schwerpunkt von Renovabis ist Mittel- und Osteuropa. Dazu gehören zum Beispiel Albanien oder Weißrussland. In diesem Jahr steht die Ukraine im Zentrum der Aktion.

      Der Name des Hilfswerks (renovabis = Du wirst erneuern) kommt aus einem Psalmvers und passt gut zu Pfingsten:

      Renovabis fördert unterschiedliche Projekte aus dem Bildungsbereich, soziale und kirchliche Initiativen.

      Weil viele Veranstaltungen ausfallen, freut sich das Hilfswerk in diesem Jahr besonders über Ihre Spende. Sie können sie in einem der Gottesdienste in die Körbe am Ausgang werfen oder direkt hier online spenden.

      Misereorsonntag

      Zur Zeit verändert das Corona-Virus unser Leben. Das beschäftigt uns alle sehr und wir spüren die Einschränkungen. Bei all dem gehen die Sorgen und Nöte der Menschen in anderen Teilen der Erde fast unter.

      Das bischöfliche Hilfswerk Misereor behält sie im Blick. Helfen Sie mit.

      Spendenlink zu Misereor

      Sie können auch einen Umschlag mit Ihrer Spende in den Briefkasten des Pfarrbüros werfen oder direkt an Misereor überweisen:

      MISEREOR
      IBAN DE75 3706 0193 0000 1010 10
      SWIFT-BIC GENODED1PAX
      Pax Bank Aachen

      Die Sternsinger sind zurück

      Vom 2.-7. Januar waren unsere Sternsinger unterwegs und brachten Gottes Segen in viele Familien, Betriebe, ins Rathaus, zur Feuerwehr und in den Seniorenpark. Dabei konnten sie 7.568,52 €  sammeln.

      Ein großes Dankeschön an die Kinder, die so unermüdlich im Einsatz waren und an die Begleiter, die mit ihnen unterwegs waren, um für die Menschen etwas von der Liebe Gottes spürbar werden zu lassen.

      Ein herzliches Dankeschön auch an alle Spender. Sie haben alle dazu beigetragen, die Welt ein wenig heller zu machen.

      Bei ihrer Rückkehr haben die Kinder ganz erfüllt davon erzählt, mit welcher Freundlichkeit und Freude sie empfangen wurden. Besonders eindrücklich waren die Erfahrungen im Seniorenheim und in der Heilpädagogischen Tagesstätte, wo sie mit besonerer Herzlichkeit aufgenommen wurden.

      Sternsinger unterwegs

      Auch zu Ihnen. Rund um den Dreikönigstag am 6. Januar sind die Sternsinger in ganz Deutschland unterwegs. Sie bringen gute Nachrichten: Gott ist allen Menschen nahe. Sein Sohn Jesus ist geboren. Das feiern wir an Weihnachten.

      Die Sternsinger erinnern mit ihren Kronen und den königlichen Gewändern an die Heiligen Drei Könige. Sie bringen den Segen Gottes zu den Menschen.

      Wenn Ihnen die Sternsinger auf der Straße begegnen: Sprechen Sie sie an. Die Kinder kommen auch gerne zu Ihrer Wohnung.