Alle Beiträge von Pfarrteam

Quartalsrequiem

In der Erinnerung leben Menschen weiter, auch wenn sie nicht mehr unter uns sind. Wir gedenken unserer Verstorbenen der vergangenen Monate und entzünden für jeden von ihnen ein Licht, wenn wir ihren Namen nennen. Die Angehörigen können so spüren, dass sie auf dem Weg der Trauer nicht allein sind.

Freitag, 7. Februar um 18.30 Uhr in St. Wilhelm

Bild: Wunibald Wörle
In: Pfarrbriefservice.de

Die Sternsinger sind zurück

Vom 2.-7. Januar waren unsere Sternsinger unterwegs und brachten Gottes Segen in viele Familien, Betriebe, ins Rathaus, zur Feuerwehr und in den Seniorenpark. Dabei konnten sie 7.568,52 €  sammeln.

Ein großes Dankeschön an die Kinder, die so unermüdlich im Einsatz waren und an die Begleiter, die mit ihnen unterwegs waren, um für die Menschen etwas von der Liebe Gottes spürbar werden zu lassen.

Ein herzliches Dankeschön auch an alle Spender. Sie haben alle dazu beigetragen, die Welt ein wenig heller zu machen.

Bei ihrer Rückkehr haben die Kinder ganz erfüllt davon erzählt, mit welcher Freundlichkeit und Freude sie empfangen wurden. Besonders eindrücklich waren die Erfahrungen im Seniorenheim und in der Heilpädagogischen Tagesstätte, wo sie mit besonerer Herzlichkeit aufgenommen wurden.

Sternsinger unterwegs

Auch zu Ihnen. Rund um den Dreikönigstag am 6. Januar sind die Sternsinger in ganz Deutschland unterwegs. Sie bringen gute Nachrichten: Gott ist allen Menschen nahe. Sein Sohn Jesus ist geboren. Das feiern wir an Weihnachten.

Die Sternsinger erinnern mit ihren Kronen und den königlichen Gewändern an die Heiligen Drei Könige. Sie bringen den Segen Gottes zu den Menschen.

Wenn Ihnen die Sternsinger auf der Straße begegnen: Sprechen Sie sie an. Die Kinder kommen auch gerne zu Ihrer Wohnung.

Bußgottesdienst im Advent

Donnerstag, 19. Dezember um 18.30 Uhr in Maria Patrona Bavariae

Wie läuft mein Leben? Bin ich zufrieden? Möchte ich etwas ändern? Dieser Bußgottesdienst gibt die Möglichkeit, in Ruhe und mit gezielten Impulsen über das eigene Leben nachzudenken, inspiriert durch das Lied “Maria durch ein Dornwald ging”.

Während des Gottesdienstes und auch danach besteht die Möglichkeit zur sakramentalen Beichte.