Schlagwort-Archive: slideshow

Beginn der Fastenzeit

Mit dem Aschermittwoch beginnt die Fastenzeit. Sie ist nicht einfach ein “Verzicht auf etwas”, sondern vor allem ein “Mehr”. Ich versuche, mehr auf das zu hören, was mir und meiner Gottesbeziehung guttut. Dafür hilft es, eine Weile auf etwas zu verzichten, zum Beispiel Süßigkeiten oder auch soziale Medien. So lebe ich mein Leben nicht einfach dahin, sondern entscheide mich bewusst, womit ich meine Zeit verbringen möchte. Die Asche erinnert uns an diese Umkehr. In diesem Jahr wird sie statt eines aufgelegten Kreuzes über jedem Einzelnen ausgestreut.

Am Aschermittwoch feiern wir um 16 Uhr einen Kindergottesdienst in Maria Patrona Bavariae und um 18.30 Uhr den Pfarrverbandsgottesdienst in St. Wilhelm.

Was ist die Fastenzeit?

Dieses Youtube-Video wurde eingebunden, ohne Cookies zu setzen. Wenn Sie das Video abspielen, erklären Sie sich damit einverstanden, dass Youtube auf Ihrem PC Cookies setzt. Näheres zu den Cookies und zu Widerspruchmöglichkeiten finden Sie unter: https://policies.google.com/technologies/types?hl=de

Weltgebetstag

Am Freitag, 4. März um 18.00 Uhr feiern wir mit allen christlichen Frauen dieser Welt einen ökumenischen Gottesdienst in der Trinitatiskirche. Natürlich sind dazu auch alle Männer herzlich willkommen.

Thema in diesem Jahr ist: “Zukunftsplan: Hoffnung”. Den stellen uns Frauen aus England, Wales und Nordirland vor, die in diesem Jahr den Gottesdienst vorbereitet haben.

Auftaktgottesdienst der Erstkommunionkinder

Über vierMonate werden sich die Kinder der 3. Klassen auf ihr großes Fest der Erstkommunion in Gruppen vorbereiten. Begleitet werden sie dabei von Eltern, die den Dienst als Gruppenleiter:in übernommen haben.

Diese Zeit wollen wir unter den Segen Gottes stellen und auch den Menschen in den Gemeinden vorstellen, wer bald mit ihnen zum Mahl des Herrn gehen wird.

Dazu feiern wir am 20. Februar um 10.30 Uhr einen Familiengottesdienst in St. Wilhelm.

Bild: Friedbert Simon
In: Pfarrbriefservice.de

Parcours der Liebe

Der etwas andere Valentinsgottesdienst für Liebende und Verliebte am Sonntag vor dem Valentinstag, 13. Februar um 16.30 Uhr in St. Wilhelm.

Alle, die sich zusammengehörig fühlen, sind willkommen – auch queere Paare oder wenn jemand allein kommen möchte: Liebesgedichte und Liebeslieder hören, beten, miteinander nachdenken, gesegnet werden; danach miteinander ein Glas Sekt trinken.

Bild: Christine Limmer
in: Pfarrbriefservice.de

Gesprächsangebot zum Thema Missbrauch in der Kirche

Das Thema Missbrauch in der katholischen Kirche treibt viele Menschen um. Wir wollen Raum bieten, darüber zu sprechen, was einen sprachlos macht.

Es dürfen auch Wut, Enttäuschung und Trauer zum Ausdruck gebracht werden über ein systemgestütztes Verhalten, das konträr zur Botschaft Jesu steht.

Sprechen Sie offen darüber, was Sie bewegt und wie es Ihnen in der katholischen Kirche gerade geht.

Freitag, 18. Februar um 19.30 Uhr in der Kirche St. Wilhelm

Bild: Peter Weidemann
In: Pfarrbriefservice.de

Kindergottesdienst unterwegs

“Fischer, wie tief ist das Wasser?”

Wer dieses Spiel noch nie gespielt hat, wird es kennenlernen – und dazu noch viele andere Spiele rund um unsere biblische Geschichte.

Wer dazu Lust hat, kommt am am Sonntag, 6. Februar um 14.30 Uhr vor die Kirche St. Wilhelm. Wegen Corona treffen wir uns wieder draußen.

Bringt bitte eure Maske mit und achtet auf Abstand.

Bild: Martin Manigatterer
In: Pfarrbriefservice.de

Faschingsfeier für alle, die gern in Gesellschaft sind

Verkleiden, lachen, tanzen, Faschingskrapfen essen, Luftschlangen werfen, Faschingspredigt anhören, verrückte Spiele machen … Das alles wird begleitet von Stimmungsmusik am Donnerstag, 3. Februar von 14.00 bis 16.00 Uhr im Pfarrsaal von Maria Patrona Bavariae.

Und damit Sie gesund durchs nächste Jahr kommen, spenden wir allen, die das wollen, den Blasiussegen.

Willkommen sind alle Geimpften und Genesenen (2G).

Mariä Lichtmess

Nach den dunklen Wintertagen feiert die Kirche am 2. Februar ein Lichterfest.

Der Evangelist Lukas erzählt von einem Besuch von Maria und Josef mit ihrem Kind im Tempel. Es war im Judentum Tradition, den erstgeborenen Sohn im Tempel symbolisch an Gott zu übergeben („darzustellen“). Daher der zweite Name des Tages: “Darstellung des Herrn”.

Simeon erkannte in dem kleinen Jesus den Retter und nannte ihn „ein Licht, das die Heiden erleuchtet“, das Licht der Menschen. Egal wie dunkel das Leben oft ist: Gott will, dass es wieder heller wird.

An diesem Tag werden im Gottesdienst die Kerzen, die in der Kirche verwendet werden, für das kommende Jahr gesegnet. Denn Gott will es das ganze Jahr über Licht sein.

So wie eine alte Wetterregel sagt: “Wenn es an Lichtmess stürmt und schneit, ist der Frühling nicht mehr weit.” Auch in den Herzen der Menschen.

Den Gottesdienst feiern wir am 2. Februar um 18.30 Uhr in St. Wilhelm.


Dieses Youtube-Video wurde eingebunden, ohne Cookies zu setzen. Wenn Sie das Video abspielen, erklären Sie sich damit einverstanden, dass Youtube auf Ihrem PC Cookies setzt. Näheres zu den Cookies und zu Widerspruchmöglichkeiten finden Sie unter: https://policies.google.com/technologies/types?hl=de

Bild im Titel: Jürgen Damen, in: pfarrbriefservice.de
Bild des Videos: Christine Limmer, in pfarrbriefservice.de