Was tun im Sterbefall?

Sterbebegleitung

Vom Heiligen Augustinus stammt der Spruch:

„Aus Gottes Hand empfing ich mein Leben,
unter Gottes Hand gestalte ich mein Leben,
in Gottes Hand gebe ich mein Leben zurück.“

Kranke und Sterbende wollen gerne gewisse Sachen ihres Lebens regeln. Dazu können auch die Beichte, der Empfang der Kommunion und/oder die Letzte Ölung (Krankensalbung) eine Hilfe sein. Scheuen Sie sich als Angehöriger oder guter Bekannter nicht, mit einem schwer Kranken oder Sterbenden darüber zu sprechen. Manchmal stirbt es sich auch leichter, wenn man sein Leben vor Gott schon im Leben erleichtert hat und sich von ihm getragen und geborgen weiß, auch in der Nacht des Todes. Der Priester steht Ihnen dabei gerne bei.

Näheres siehe auch unter Sakramentalien – Christliches Sterben:

http://www.erzbistum-muenchen.de/sakramente

Pfarrer Ulrich Kampe
089 / 315 2222
Pastoralreferent
Michael Raz
089 / 315 2222

Hospiz

Unheilbar Schwerkranke können auch die Hilfe von HospizhelferInnen in Anspruch nehmen. Wenden Sie sich auch als Angehöriger dazu an die Hospizgruppe im Kranken- und Altenpflegverein Oberschleißheim e.V.:

Telefon 089 / 99 74 89 81

Handy 0179 / 4 58 11 65

Die Beratung ist kostenlos.

Jeden zweiten Mittwoch im Monat ist Sprechstunde im Pfarrheim Maria Patrona Bavariae in der Haselsbergerstr. 9 in Oberschleißheim (2. Stock, mit Aufzug) von 17.00 bis 18.00 Uhr. Näheres siehe Presse.

Trauerbegleitung

Sie haben in diesen Stunden einen lieben Menschen verloren, der Ihnen viel bedeutet hat. Wir fühlen uns Ihnen verbunden. Sie sind nicht allein ! Wir sind in dieser schweren Zeit bei Ihnen.

In dringenden Fällen ist unter folgender Nummer unser Seelsorgeteam für Sie erreichbar: 0176/ 79700482

Folgende Möglichkeiten der Trauerfeier bieten wir Ihnen an, damit sie entsprechend auswählen können. Dabei sollen Sie die Wünsche des/der Verstorbenen ebenso berücksichtigen wie auch die der Angehörigen, Freunde und Bekannten:

1. Messe (mit Kommunionausteilung, traditionell auch „Requiem“ oder „Seelenmesse“ genannt), in der Pfarrkirche (mit Aufbahrung möglich!), mit Orgel, in den meisten Fällen vormittags um 10.00 Uhr, anschließend Beerdigung bzw. Urnenbeisetzung bzw. Abschiedsfeier um 11.00 Uhr auf dem Friedhof Hochmutting.

2. Wortgottesdienst (ohne Kommunion) in der Pfarrkirche, sonst wie bei Messe

3. Trauerfeier in der Aussegnungshalle in Hochmutting: mit anschließender Beerdigung, als Abschiedsfeier zur Feuerbestattung, oder anschl. Urnenbeisetzung.

4. Als SeelsorgerInnen stehen wir auch für Beerdigungen von Verstorbenen aus unserem Pfarrverband Oberschleißheim in einem Münchner Friedhof bzw. in der Nachbarschaft bereit.

Der Termin für Gottesdienst bzw. Trauerfeier und Beerdigung oder Urnenbeisetzung erfolgt in Abstimmung von Bestattungsinstitut, Gemeinde Oberschleißheim, der Pfarrei und den Angehörigen. Wenn Sie es wünschen, bieten wir am Tag vor der Beerdigung/Trauerfeier die Möglichkeit eines Rosenkranzes in der Pfarrkirche. Wir nehmen nach Benachrichtigung durch das Bestattungsinstitut Kontakt mit Ihnen auf, sobald es uns möglich ist. Sie können uns aber auch bereits vorher kontaktieren.

Der Anrufbeantworter unter der Telefonnummer 089 – 315 22 22 wird regelmäßig abgehört.

Gern führen wir mit Ihnen auch ein persönliches Trauergespräch bei Ihnen zu Hause oder im Pfarramt zur Vorbereitung der Begräbnisfeier / Trauerfeier und Ansprache.

Der Aushang eines Sterbefalls mit den Terminen für Gottesdienst und Beerdigung / Trauerfeier / Urnenbeisetzung finden Sie in den Schaukästen der beiden katholischen Pfarrkirchen. Zum Aushang wird das Totenglöcklein geläutet.

Pfarrer Ulrich Kampe
089 / 315 2222
Pastoralreferent
Michael Raz
089 / 315 2222